Hauptinhalt

UNICEF feiert Geburtstag – einfach mit machen!

UNICEF feiert Geburtstag – einfach mit machen!

Seit 1946 gestaltet UNICEF die Zukunft für Kinder neu.

Das Überleben, die Gesundheit und das Wohlergehen jedes Kindes sind die Ziele, die das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen unermüdlich ohne Wenn und Aber verfolgt. Die Arbeit von UNICEF ist heute dringender als je zuvor, denn Konflikte, Hunger, Armut und wachsende Ungleichheit bedrohen das Wohl und die Zukunft der Kinder.

Am 11. Dezember vor 75 Jahren, um für Millionen Kinder im zerstörten Nachkriegseuropa Nothilfe zu leisten. Das Kinderhilfswerk erhielt 1965 den Friedensnobelpreis für seinen unermüdlichen Einsatz für das Wohl der Kinder und für die damit verbundene Entwicklungszusammenarbeit in allen Teilen der Welt.

Heute stehen wir aktuell vor einer Kinderrechtskrise: Ernährungsunsicherheit, Wassermangel, Schulschließungen, steigende Zahlen im Bereich der Kinderarbeit und der Kinderehen sowie Unterbrechungen bei den Routineimpfungen sind nur ein paar der massiven Herausforderungen, denen sich Millionen Kinder und ihre Familien aktuell weltweit gegenübersehen.

Die Zukunft: Die Welt für jedes Kind neu erfinden

So wie wir uns von den Katastrophen des Zweiten Weltkriegs erholt haben, ist es auch heute das Ziel, den weltweiten Wiederaufbau zu gewährleisten, indem Investitionen für Kinder Priorität eingeräumt werden. Um dies zu erreichen, bringt UNICEF 75 Jahre Erfahrung die folgenden Schwerpunktbereiche ein:

· Impfstoffe für alle

Einer der größten Beiträge von UNICEF zum Leben von Kindern besteht darin, sie vor tödlichen Krankheiten zu schützen. Die weltweiten Impfbemühungen haben Millionen Kindern geholfen, zu überleben und gesünder, glücklicher und stärker aufzuwachsen. Zusammen mit Partnern hat das UN-Kinderhilfswerk die Pocken ausgerottet und Polio zu 99 % reduziert. 

„Große Probleme, erfordernd große Lösungen. COVID ist unumstritten eine der größten Herausforderungen in der Geschichte der Menschheit und Kinder sind massiv betroffen. Aus diesem Grund verfolgt UNICEF als offizieller Beschaffungskoordinator im Rahmen der COVAX-Initiative den gerechten Zugang zu COVID-19-Impfstoffen.

Während die COVID-19-Impfstoffverteilung durch die COVAX-Einrichtung fortgesetzt wird, bleibt UNICEF den Partnerschaften mit Regierungen und dem Privatsektor verpflichtet, um sicherzustellen, dass Impfstoffe alle erreichen, auch die am stärksten Benachteiligten und Ausgegrenzten.

· Lernen für alle

Die UNICEF-Initiative „Reimagine Education" revolutioniert das Lernen und die Entwicklung von Fähigkeiten, um jedem Kind durch digitales Lernen, Internetanschlüsse und Geräte eine hochwertige Bildung zu ermöglichen.

· Investitionen in die psychische Gesundheit

Die Hälfte aller psychischen Störungen tritt vor dem 15. Lebensjahr auf, 75 Prozent im frühen Erwachsenenalter. Es bedarf Investitionen und Maßnahmen zur Unterstützung und zum Schutz der psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen und zur Beendigung von Vernachlässigung, Missbrauch und Kindheitstraumata.

Ausgewählte Aktionen anlässlich 75 Jahre

In den kommenden Monaten unternimmt UNICEF Österreich anlässlich des Jubiläums verschiedene Aktivitäten, um Kinder und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu rücken:

· Mit der Aktion #denkdirdiewelt sind junge Menschen dazu aufgerufen, ihre Forderungen und Ideen für eine Welt, in der sie glücklich und gesund leben können, noch bis 3. Oktober einzureichen. Weitere Informationen finden sich unter DENK DIR DIE WELT: Wie schaut eine Welt aus, in der du happy und gesund leben kannst?

· Anfang Oktober veröffentlicht UNICEF seinen „Bericht zur Situation der Kinder in der Welt“, der die psychische Gesundheit von Kindern – auch vor dem Hintergrund der globalen Corona-Pandemie – thematisiert.

· Am 20. November findet der Internationale Tag der Kinderrechte statt, den UNICEF Österreich heuer den jungen Künstler*innen von DENK DIR DIE WELT widmet.

· UNICEF Österreich ruft unter dem Motto #machmablau dazu auf gemeinsam ein Zeichen für die Kinder dieser Welt zu setzen. Beginnend am 20. November 2021, dem Internationalen Tag der Kinderrechte, bis zum 75-jährigen Gründungstag von UNICEF am 11. Dezember strahlen Österreichs Wahrzeichen wie z.B. der Grazer Uhrturm oder Unternehmen wie der UNIQA Tower blau.