Hauptinhalt

„Little Women“: Fulminante Musiktheater-Weltpremiere in Mödling

„Little Women“: Fulminante Musiktheater-Weltpremiere in Mödling

Vorhang auf für das „teatro“-Ensemble hieß es in der Europahalle Mödling. Das Musiktheaterstück „Little Women“ feierte im August Welt-Uraufführung und family extra Card WIEN war live dabei.

Standen in den vergangenen Jahren einige Gassenhauer der Kinderliteratur (z. B. Tom Sawyer&Huckleberry Finn, Heidi, Alice im Wunderland etc.) am „teatro“-Spielplan, ging es heuer etwas ernster und erwachsener zu. Intendant Norberto Bertassi wagte sich gemeinsam mit Dramaturg Norbert Holoubek und dem Co-Komponisten Walter Lochmann über die Vertonung und Inszenierung des US-Historiendramas „Little Women“ aus dem Jahre 1868.

Worum geht es in „Little Women“?

Im Mittelpunkt stehen Jo, Meg, Amy und Beth March und ihre verschiedenen Lebenswege. Die vier Schwestern wachsen behütet auf und erleben eine wundervolle Kindheit in liebevoller Umgebung. Ihr Werdegang steht im krassen Gegensatz zur Gesellschaftsordnung ihrer Zeit: Die Mädchen dürfen – unterstützt durch die beiden Eltern – ihre Träume und Wünsche ausleben, unabhängig denken, ihre Meinung äußern und sogar Berufe ergreifen. Im Lauf ihres Lebens – und des Bühnenstücks – haben sie jedoch einige Hindernisse zu überwinden und so manche Krise zu meistern. „Little Women“ handelt daher vom noch immer aktuellen Thema der Emanzipation der Frau, aber auch von Lebensträumen und deren Verwirklichung im Allgemeinen, von zwischenmenschlichen Beziehungen und alltäglichem Geplänkel innerhalb der Großfamilie. 

Kennen wir „Little Women“ nicht schon?

Wem der Titel „Little Women“ bekannt vorkommt, der irrt nicht: Der dem Stück zugrundeliegende gleichnamige Roman der US-amerikanischen Schriftstellerin Louisa May Alcott wurde mehrfach verfilmt, zuletzt 2019. Die Erzählung bot aber auch Stoff für zahlreiche Serien-Adaptionen, unter anderem für mehrteilige japanische Anime-Produktionen. Es zeigt sich, dass „Little Women“ seit rund 150 Jahren die Herzen der Zuschauer mit den Schicksalen seiner weiblichen Hauptfiguren berühren kann.

Welt-Uraufführung in Mödling – eine Meisterleistung

Dem Team rund um „teatro“-Gründer und -Intendant Norberto Bertassi gelang mit der erstmaligen Vertonung der Romanvorlage ein wahrer Geniestreich. „Little Women“ wurde zu einem fulminanten Meisterwerk aus geistreichen Texten, mitreißenden Melodien und einer unvergleichlichen Inszenierung. Das Publikum vergaß ab der ersten Sekunde, dass es sich in einer Mehrzweckhalle im Industrieviertel befand. Man tauchte ein in die Welt der Familie March und beobachtete fasziniert das Bühnengeschehen. So wurden die vier Schwestern von insgesamt 12 Darstellerinnen verkörpert, die je nach Lebensalter wechselten – ein genialer Regieeinfall! Das Bühnenbild war bewusst einfach gestaltet, mit geschickten Projektionen wurden jedoch aufwendige, dreidimensionale Szenen erschaffen.

Starke Figuren – großartige Leistung

Zu hören waren 40 Songs aus der Feder des Intendanten, die von den Ensemblemitgliedern höchst professionell dargeboten wurden. Dabei wurde deutlich, wie gut jede einzelne Figur auf ihre Rolle vorbereitet war. Das Ensemble – überwiegend aus Kindern und Jugendlichen bestehend – kann alles, was auch die „großen“ Musicalstars beherrschen: Singen, spielen, tanzen. Und zwar auf bemerkenswert hohem Niveau. Die großen Ensembleszenen erinnerten mit ihren ohrwurm-verdächtigen Melodien und fantastischen Choreografien an weltberühmte Musical-Produktionen. Die Solo-Stücke zeigten die stimmliche Bandbreite der einzelnen Darsteller/innen und gaben außerdem detaillierte Sicht auf die aufwendigen Kostüme. Standing Ovations am Ende der Premiere zeugten von der Begeisterung des Publikums für dieses Gesamtkunstwerk. Gespielt wurde „Little Women“ bin inkl. 29.8.2021 in der Europahalle Mödling.

„teatro“-Jahresabschluss 2021: Die Weihnachtsgeschichte

Wer sich noch in diesem Jahr von dem Können der „teatro“-Crew überzeugen möchte, kann von 13.-23.12.2021 eine Vorstellung der Weihnachtsgeschichte (nach Charles Dickens) im Stadttheater Mödling besuchen.

„teatro“ zum Mitmachen

Intendant Norberto Bertassi – seit vielen Jahren mit seinen Produktionen Garant für Publikumsmagnete in Mödling – betreibt darüber hinaus an zwei Standorten in Wien und einem in Mödling die Musical Academies. Dort werden von Oktober bis Mai professionell ausgestattete und künstlerisch betreute Produktionen erarbeitet, in denen die jungen Teilnehmer/innen Bühnenluft schnuppern, eine richtige Produktion miterleben und von langjährig erfahrenen Profis lernen können.

Details unter www.teatro.at

bezahlte Anzeige