Hauptinhalt

Holunderblüten in der Küche

Holunderblüten in der Küche

Ein frischer, süßer Duft liegt in der Luft, wenn man die gerade eben geernteten Holunderblüten in der Küche verarbeitet. Unsere drei Lieblingsrezepte mit der "tollen Dolde" wollen wir mit euch teilen:

Holunderblüten-Sirup

Zutaten:

-) 30-40 Holunderblüten-Dolden (je nach Größe)
-) 3 kg Zucker
-) 3 l Wasser
-) 200 g Zitronensäure
-) 4 Zitronen
-) 3 Orangen

Zubereitung:

Holunderblüten ausschütteln (nicht waschen) und in ein großes Glas oder einen Topf geben. Zitronen und Orangen in Scheiben schneiden und auf die Blüten legen. Wasser aufkochen und Zucker darin auflösen, Zitronensäure einrühren und ebenfalls auflösen. Die Flüssigkeit dann über die Blüten gießen. Nun muss der Sirup eine Woche ziehen, dabei täglich umrühren. Abseihen und in saubere Flaschen füllen.

Holunderblüten-Gelee

Zutaten:

-) 1 l Apfelsaft
-) 2 Zitronen
-) 15 Holunderblüten-Dolden
-) 500 g Gelierzucker 2:1

Zubereitung:

Schale der Zitronen abreiben, Saft auspressen und beides zusammen mit dem Apfelsaft erwärmen. Holunderblüten zugeben und mehrere Stunden ziehen lassen. Abseihen und mit dem Gelierzucker aufkochen. Heiß in saubere Gläser füllen, sofort verschließen und ruhen lassen, bis das Gelee fest geworden ist.

Gebackene Holunderblüten

Zutaten:

-) 12 Holunderblüten-Dolden
-) 125 g Mehl
-) 125 ml Weißwein
-) 3 Eier
-) 1 Prise Salz
-) 2 EL Rum
-) Kokosfett
-) Staubzucker

Zubereitung:

Mehl, Wein und Salz vermischen und kurz quellen lassen. Eier und Rum verquirlen und unterheben. Kokosfett in einer Pfanne erhitzen. Holunderblüten-Dolden am Stiel fassen, durch den Teig ziehen und sofort im heißen Fett herausbacken. Mit Staubzucker bestreut servieren.