Hauptinhalt

Bärlauch-Ricotta-Nockerln mit Blütensalat

Bärlauch-Ricotta-Nockerln mit Blütensalat

Bärlauch-Saison

ZUTATEN
Blütensalat

Blätter und Blüten nach Wahl,
z. B. Blätter vom Scharbockskraut (keine Blüten!)
Blätter und Blüten von Bärlauch,
Veilchen, Gundelrebe, Primel, Gänseblümchen, Taubnessel, Klee
ein paar Spritzer Zitronensaft, hochwertiges Olivenöl, Salz


ZUTATEN
Nockerl

90 g Bärlauch
Zeste und Saft
einer Zitrone
50 g Parmesan
250 g Ricotta
2 ganze Eier
100 g Mehl
20 g Brösel
schwarzer Pfeffer | Salz
2 EL Butter
2 EL Parmesanhobel

Bärlauch waschen, trocken tupfen. Sehr fein hacken oder mit einem Stabmixer pürieren. Geriebenen Parmesan, Ricotta, Eier, Mehl und Brösel in eine große Schüssel geben. Verrühren. Den gehackten Bärlauch hinzufügen. Zitronenzeste in die Schüssel reiben. Ebenso den Saft der halben Zitrone dazu. Alles gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Großen Topf mit mindestens 3 Liter Wasser zustellen und zum Kochen bringen. Gut 1 Teelöffel Salz dazu. Ein Häferl mit Wasser neben den Kochtopf stellen. 2 Esslöffel in das kalte Häferl-Wasser tauchen und damit Nockerl abstechen. Vorsichtig in das leicht siedende Kochwasser geben. Wenn sie an der Oberfläche schwimmen, noch 2–3 Minuten weiter ziehen lassen. Mit einem Knödelschöpfer herausnehmen, gut abtropfen lassen. Auf einen Teller legen. Mit brauner Butter übergießen und gleich essen! Oder in einer beschichteten Pfanne Olivenöl erhitzen. Die Nockerl vorsichtig hineinlegen und von allen Seiten goldbraun anbraten. Sie sollten halbwegs trocken sein, da es sonst heftig spritzt. Auf Teller anrichten, mit einem Schuss Olivenöl oder brauner Butter übergießen. Mit Parmesanhobeln servieren.

Dazu passen jegliche gebratenen Nüsse und der Blütensalat.