Hauptinhalt

Ein beschwingtes Erlebnis

Ausflugs-Testfamilie

Ein beschwingtes Erlebnis

Eine family extra-Testfamilie aus Gänserndorf verbrachte einen vergnüglichen Tag im Familypark.

An einem schönen Sommertag im Mai starteten wir, Doris, Christian, Alex und Tobias, zeitig in der Früh und fuhren in den von uns 110 km entfernten Familypark ins Burgenland. Voller Vorfreunde auf den Tag verging die Fahrt wie im Flug. Der liebevoll und bunt gestaltete Vergnügungspark befindet sich in St. Margarethen inmitten des naturbelassenen Ruster Hügellands in der Nähe des Neusiedler Sees und bietet auf einer Fläche von 14 Hektar Spaß und Abenteuer für die ganze Familie. Das Wetter hätte für unseren Ausflug nicht passender sein können. Wir wurden bei unserem Freilufterlebnis von Sonnenschein und warmen 25 Grad begleitet. Das Ankommen war sehr entspannt. Uns wurde ein Parkplatz zugewiesen, und auch an der Kassa ging alles sehr schnell. Gespannt starteten wir unsere Reise durch den größten Freizeitpark Österreichs, welcher insgesamt über 31 Attraktionen und zahlreiche Spiel- und Kletteranlagen für jede Altersgruppe verfügt, die auf vier verschiedene Themenwelten aufgeteilt sind: Abenteuerinsel, Bauernhof, Märchenwald und Erlebnisburg.

ABWECHSLUNGSREICHE FAHRGESCHÄFTE

Das Vergnügen begann für uns beim Stellarium. Dort ging es nach der Sicherung der Personen paarweise sitzend mit baumelnden Füßen rasant los, hinauf, hinunter, nach vorne und zurück. Als Nächstes probierten wir den Fassltanz aus. Dort drehen sich 8 Kabinen in Form von Fässern mit Platz für jeweils 4 Personen wild im Kreis. Wir fuhren alle gemeinsam in einem Weinfass und sorgten mit dem Handrad in der Mitte zusätzlich für jede Menge Schwung und drehten uns um die eigene Achse. Es war superlustig!

Auf Wunsch der Kinder besuchten wir danach die verrückte Vogelscheuche. Dort ließen wir uns in der Sesselreihe mit 8 Plätzen in die Höhe ziehen. Nach dem Aufstieg fielen wir plötzlich ins Nichts. Aber damit noch nicht genug: die Vogelscheuche neigt sich zusätzlich auch noch zur Seite. Danach führte uns der Weg zum Apfelflug. Bei diesem als Apfelbaum verkleideten Kettenkarussell flogen wir in unseren als Äpfel verzierten Sitzen schaukelnd rund um den Baumstamm.

KEINE LÄSTIGEN WARTEZEITEN

Schön langsam füllte sich der Familypark und die Leute wurden immer mehr. Erfreulicherweise verteilte sich alles gut und man hatte nirgends lange Wartezeiten. Anschließend stellten wir unseren Mut bei der Familienachterbahn namens Rattenmühle unter Beweis. Nach dem Einstieg düsten wir durch enge Kurven und über Kamelbuckel rauf und runter. Besonders schön waren der Blick über die Baumkronen und die blitzschnellen Talfahrten. Bei der Krokobahn hatten wir endlich eine kleine Abkühlung. Hier gondelt man zuerst in einem Krokodil gemütlich durch den Wasserkanal. Dann geht es mit dem Lift auf das Aquädukt und mit einer großen Fontäne hinab ins Wasser. Durch das wegspritzende Wasser wurden wir alle herrlich erfrischt! Anschließend ging es zur Tempelrutsche. Auf der Bootswasserrutsche rauscht man in einem Schlauchboot allein oder zu zweit auf einer der vier wellenförmigen Bahnen in die Tiefe. Das Highlight für die ganze Familie war allerdings der Götterblitz. Bei dieser Achterbahn kommen alle auf ihre Kosten! Zuerst zog es uns steil bergauf, kurz bevor es in den Abgrund ging. Die steile Abfahrt hat mehrere Richtungswechsel und horizontale Loopings. Wer sich in den Götterblitz wagt, wird mit einem atemberaubenden Ausblick über den ganzen Neusiedler See belohnt.

KÖSTLICHE MITTAGSPAUSE

Im Familypark gibt es eine breite Auswahl an verschiedenen Essensmöglichkeiten, von der „Würstelbraterei“ bis zur „Eseltränke“ oder die „Fischerhütte“. Die Gastronomiebetriebe sind passend zur jeweiligen Themenwelt gestaltet. Unseren Hunger stillten wir mit einem Burger in der „Hafentaverne“. Dort gibt es viele verschiedene Speisen – es ist wirklich für jeden etwas dabei. Wir mussten nicht lange auf unseren köstlichen Burger warten und konnten uns gleich nach der Mittagspause wieder ins Vergnügen stürzen. Unser nächster Programmpunkt war der Seedrache auf dem Schaukelschiff. Hier erlebt man eine schwungvolle Fahrt auf stürmischer See. Die Attraktion gefiel uns so gut, dass wir uns direkt ein zweites Mal anstellten. Danach ging es zum Römerturm. Von diesem hat man einen schönen Ausblick über die ganze Anlage bis zum Neusiedler See. Wir waren erstaunt, als wir von oben sahen, wie groß der Familypark ist und welch zahlreiche Attraktionen er umfasst. Die Kinder wollten natürlich gleich weiter und so ging es direkt zu den fliegenden Fischen. Man nimmt Platz in einer der Gondeln und dreht ein paar Runden mit der Riesenkrake. Mit einem Joystick konnten wir den Fisch individuell steuern, um den Wasserstrahlen, die die anderen auf uns spritzten, auszuweichen. Als Nächstes folgte Leonardos Flugmaschine. Auch hier kann man über die beweglichen Flügel seinen Flug individuell beeinflussen. Wir fühlten uns frei wie ein Vogel! Angekommen beim Almjodler, ging es 8 Meter hoch und dann im freien Fall hinunter. Danach hatten wir im Schupsi- Land viel Spaß. Hier heißt es: Wer austeilt, muss auch einstecken können. Man stößt die Sandsäcke von sich weg, wenn man durch den Parcours läuft, aber man muss sich in Acht nehmen vor den Säcken, die auf einen zufliegen, um nicht selbst hinausgeschubst zu werden. Auch die Naschkatzen kommen im Familypark nicht zu kurz. Wir haben uns noch ein Eis im Eissalon gegönnt, aber auch Donuts & Co. sowie der Süßigkeitenladen lassen keine Wünsche offen.

Zum Schluss fuhren wir noch mit der Drachenbahn, wo wir selbst treten konnten. Von dort bekamen wir noch mal abschließend aus der Luft einen schönen Blick auf den Abenteuerbereich Erlebnisburg. Es war ein schöner, erlebnisreicher Tag für die ganze Familie. Der Familypark bietet wirklich für jede Altersklasse etwas und die Kinder können es kaum erwarten, bis wir das nächste Mal wieder in den Park fahren.

Familypark GmbH

Märchenparkweg 1

7062 St. Margarethen im Bgld.

office@familypark.at 

www.familypark.at 

bezahlte Anzeige 

Testfamilien gesucht!

Willst du mit deiner Familie zu unserer Testfamilie werden? Bist du gerne mit deiner Familie unterwegs? Dann bewirb dich als Testfamilie und genieße kostenlos einen mehrtägigen Aufenthalt in einer vorgegebenen Reisedestination, komm zu einem Testessen in ein Restaurant oder verbringe einen tollen Ausflugstag. Wir berichten dann von deinen Erlebnissen.

Jetzt bewerben!

Weitere Berichte von Testfamilien