Kinder treffen auf Wissenschaft

Die Wiener Kindervorlesungen im ZOOM Kindermuseum gehen in die nächste Runde.

Kinder von 8 bis 12 Jahren sollen für die Wissenschaft begeistert werden, sollen Fragen stellen, neugierig sein und natürlich Antworten auf ihre Fragen bekommen. Gehalten werden die Vorlesungen von renommierten österreichischen und internationalen Wissenschaftlern aus den unterschiedlichsten Forschungsgebieten.

Gottfried Schweiger: Arm und reich

Sonntag, 16. Februar 2020; 11 Uhr

Auf unserer Welt gibt es einige sehr reiche und unglaublich viele arme Menschen. Wie reich sind die Reichen und wie arm sind die Armen? Warum gibt es diese Unterschiede? Gibt es Länder, in denen es weniger Armut gibt?

Zusammen mit dem Philosophen und Armutsforscher Gottfried Schweiger stellen sich die Kinder diesen Fragen und überlegen, ob es auch in Österreich Armut gibt, was es bedeutet, arm zu sein, wie sich arme Menschen fühlen und was wir tun können, um ihnen zu helfen.

Verena Dirsch: Pflanzensuperkräfte

Sonntag, 15. März 2020; 11 Uhr

Wahrscheinlich hat jedes Kind schon einmal Hustensaft geschluckt. Aber woraus wird der Saft gemacht? Dass manche Pflanzen helfen können, eine Erkältung zu bekämpfen, wissen viele schon, aber dass auch Schimmelpilze nützlich sind?

Die Pharmakognostin Verena Dirsch erforscht die Wirkungsweise von Pflanzen und wird mit den Kindern die Vielfalt der Medizin aus der Natur erkunden.

Rupert Ursin: Kann man durch zwei Türen gleichzeitig gehen?

Sonntag, 22. März 2020; 11 Uhr

Quanten sind so klein, dass man sie mit bloßem Auge nicht sehen kann. Wenn ein Teilchen etwas macht, muss ein anderes das Gleiche tun, obwohl es weit weg ist. Aber wie funktioniert das?

In der Quantenwelt ist viel mehr möglich als in der Welt, die wir mit unseren Fingern ertasten können.

Der Quantenphysiker Rupert Ursin wird mit den Kindern in das nur schwer begreifbare Universum eintauchen und erklären, warum Quanten durch zwei Türen gleichzeitig gehen können und warum uns das nicht gelingt.

Nadia Prauhart: Auf in die Zukunft – Agenda 2030

Sonntag, 29. März 2020; 11 Uhr

Wir alle wünschen uns eine gute Zukunft. Die Vereinten Nationen haben daher einen Zukunftsplan entworfen: die Agenda 2030. Sie soll uns helfen, Ideen zu finden, wie wir die Umwelt und das Klima schützen können oder wie ein gutes und friedliches Leben für alle Menschen gelingt.

Gemeinsam mit Nadia Prauhart entdecken die Kinder die 17 Ziele der Agenda 2030, was Nachhaltigkeit bedeutet und wie jeder von uns etwas beitragen kann.

Dauer: jeweils ca. 60 Minuten
Preis: € 5,- pro Person
Info/Reservierung: 01/524 79 08
www.kindermuseum.at